Aktion Pflanzenrettung

OLYMPUS DIGITAL CAMERASchon immer hatte ich ein Herz für Pflanzen, und ein Leben ohne Garten kann ich mir nicht mehr vorstellen. Ich weiß nicht mehr so genau, wann es so richtig los ging, vielleicht vor 6 oder 7 Jahren.

Ich war mit dem Fahrrad unterwegs und fuhr an einem Bauplatz vorbei. Der Boden war weitgehend platt gewalzt, kein schönes Bild. Es war Frühjahr und ich sah am Rand des Platzes kleine Schmetterlingssträucher herauskommen.
(ein Text von Lydia)

Weiterlesen

Es regt sich

Trotz verhaltener Temperaturen
regt sichs wieder in den Gärten.

So auch bei uns.
Da ist Schneegöckchengeläute.
Bärlauch sprießt.
Krokusse klecksen Bunt in die Wiese.
Stare sind zurück.
Erste Grasfrösche verkünden “gurrend” ihre Lust.
Und Evas Egensbacher Bienchen scheinen gute Ohren zu haben.
Sie sind dem feinen Läuten gefolgt
und naschen fleißig in den Kelchen der Schneeglöckchen.

Text und Fotos: Horst Lößl, Grafiker und Naturfotograf
www.horst-loessl.de

Brotbacken im Bioladen in Engelthal

Frisches Brot mit Mistel

Beim letzten Dorfnabel-Treffen im Café des Bioladens “Bioengel” in Engelthal am 13. Februar ging es hoch her. In der Backstube hinter dem Laden, die Fritz Leipold freundlicherweise zur Verfügung stellte, buk der der begeisterte Engelthaler Hobbybäcker Jochen Müller frische Holzofenbrote. Unterstützt wurde er dabei von mehreren Frauen der “Dorfnabel-Initiative”, die die duftenden Brotlaibe gegen einen Unkostenbeitrag am Abend mit nach Hause nehmen durften. Weiterlesen

Ton nimmt Gestalt an – beim Dorfnabeltreff in Egensbach

PA300637Die Initiative “Dorfnabel” – Leben im Hammerbachtal ist weiterhin aktiv dabei, Menschen aus der Nachbarschaft zusammenzubringen, um Wissen, Können und Interessen auszutauschen. So konnten wir nun auch Anita M. Franz aus Egensbach dafür gewinnen, uns in das Gestalten mit Ton einzuführen.

Anita M. Franz  hat sich nach der Genesung von einer schweren Erkrankung den Traum von einer eigenen Töpferwerkstatt mit Brennofen erfüllt. Ihr Atelier im Obergeschoß ihres Hauses ist gefüllt mit Tonskulpturen und -gefäßen und Objekten aus Fundstücken und Metallschrott und Ton. Für sieben Hammerbachtaler/innen  war dieses Atelier für einen Tag der “Dorfnabel” Lydia, Horst, Dagmar, Eva, Regina, Erika und Lissy durften mit Anita M. Franz Atelierluft  schnuppern.  Weiterlesen

* Welkom * Bienvenue * Härzlëch wëllkomm * Velkommen * Zyezenia * Gruetzi * Bienvenidos * Bem -vindo * Welcome * Καλώς ορίσατε Shalom * Benvenuto * Merhaba * Тавтай морилогтун * Hun bixer hatin * Isten hozta * Herzlich Willkommen

Willkommensgruppe_Offenhausen 1_webWenn die Willkommensgruppe sprechen könnte, so würde sie mich vielleicht in allen Sprachen der Welt begrüßen. So begrüßt sie mich stumm, aber künstlerisch ausdruckstark, visuell und haptisch ansprechend und heißt mich freundlich und einladend willkommen. Wenn ich das Hammerbachtal entlang fahre, wandert mein Blick jedesmal am Eingang der Gemeinde Offenhausen auf die Skulpturengruppe unterhalb des alten Schulhauses.

Was glänzt heute im Licht der Herbstsonne? Wie sehen die Schattenbilder auf der Kalksandsteinmauer aus? Im Novemberlicht wirkt die Gruppe gesetzt und geerdet. Im Abendlicht sogar ein bisschen unheimlich. Und wenn meine Autoscheinwerfer daran vorbeihuschen, werden die Steelen beinahe lebendig. Ich schätze diese Idee der Willkommenskultur.

Es steht einer Gemeinde, ihre Gäste am Ortseingang auf eine besondere Art zu begrüßen. Die Besucher werden neugierig, halten an, bleiben stehen, um die Skulptur genauer zu betrachten, die Gedanken schweifen zu lassen, ins Gespräch zu kommen, zu berühren und berührt zu werden. Weiterlesen

Die Bauernsfünfer aus der Oberpfalz in Offenhausen

Hupfersaal_2015Die “Original Bauernsfünfer” aus der Oberpfalz spielten in Hupfersaal in Offenhausen auf und lockten die mittelfränkischen Nachbarn ganz schnell aus der Reserve. Die Biobauern e.V. hatten sie dazu eingeladen, um die Kultur (landschaft) im ländlichen Raum zu pflegen.
Barbara Ströll hatte die beiden Musiker entdeckt und den Vorstand der Biobauern, Uwe Neukamm, davon überzeugt, dass es alles andere als “uncool” ist, Volksmusik unter das Volk zu bringen, vor allem wenn sie so frech, witzig und musikalisch hochwertig daherkommt wie bei Uli Radl und Dominik Niklas aus dem Landkreis Sulzbach-Rosenberg. Weiterlesen

Paradies Gartenteich

Gartengspräch 2„Die Enten Helga, Karl und Gottfried kommen zu Besuch und fressen den Froschlaich, ein Eisvogel fliegt heran, um zu fischen, Haussperlinge ernten die Libellen …, Fledermäuse, Grasfrösche, Taumelkäfer, Libellen, Wasserläufer, Wasserschnecken, Molche.“ Am Gartenteich von Lydia und Horst in Engelthal ist immer was los.

„Am schönsten ist es, ruhig auf dem Steg zu sitzen und das Treiben der vielen Tiere im und über dem Wasser zu beobachten.”, erklärt mir Lydia beim ersten Gartengespräch des Dorfnabels im Hammerbachtal am Samstag, den 13. Juni 2015. Weiterlesen

Walburga Herrmann Ausstellung

Skulpturen von Walburga Herrmann

Scheinbar schwerelos schweben, ruhen oder erheben sich die Skulpturen der Steinbildhauerin Walburga Herrmann. Seit dem 22. März sind die Werke der Oberpfälzerin in einer Einzelausstellung im Silo 9 in Offenhausen zu sehen. Am 26. April geht die Ausstellung mit einem Künstlergespräch zu Ende.

Mit dem Stein als bildnerisches Material verbinden wir Schwere und Eindeutigkeit. Dass es auch anders geht, zeigt Walburga Herrmann, die in Erkelsdorf in der Nähe von Sulzbach-Rosenberg zuhause ist. Ihre Figuren schweben, träumen oder räkeln sich in großer Leichtigkeit. Sie öffnen sich mit ihren Geheimnissen, und doch bleibt vieles verborgen. Weiterlesen

Lydia Ausstellung

Inspiration Natur

Unter dem Motto „Inspiration Natur“ stellt die Künstlerin Lydia Hahn-Lößl aus Engelthal im K5 Regionales Kunstforum in Hersbruck aus. Begleitet wird die Malerin von ihrem Ehemann, dem Engelthaler Naturfotografen Horst Lößl, und der Textilkünstlerin Elke Schmidt, die in Schrotsdorf zuhause ist. So sind gleich drei KünstlerInnen aus dem Hammerbachertal in der Hersbrucker Ausstellung zu Gast. Weiterlesen

Die Bienen schwärmen wieder

Die Bienen fliegen wieder – der Frühling ist da

Sobald die Märzsonne auf den Bienenstock scheint, werden auch die Bienen aktiv. Eine spannende Zeit für alle Imkerinnen und Imker!
Zum Reingucken ist es noch zu früh, aber  am Flugloch zu sitzen und die ersten Ausflüge der Bienen zu beobachten und sich mit ihnen über pollenbeladene Rückkehrerinnen zu freuen, ist ein unvergleichliches Erlebnis! Die Königin fliegt übrigens noch nicht selber aus – das Sammeln von Wasser und Pollen übernehmen ihre Arbeiterinnen.