Inspiration Natur

Unter dem Motto „Inspiration Natur“ stellt die Künstlerin Lydia Hahn-Lößl aus Engelthal im K5 Regionales Kunstforum in Hersbruck aus. Begleitet wird die Malerin von ihrem Ehemann, dem Engelthaler Naturfotografen Horst Lößl, und der Textilkünstlerin Elke Schmidt, die in Schrotsdorf zuhause ist. So sind gleich drei KünstlerInnen aus dem Hammerbachertal in der Hersbrucker Ausstellung zu Gast. Weiterlesen

Die Bienen fliegen wieder – der Frühling ist da

Sobald die Märzsonne auf den Bienenstock scheint, werden auch die Bienen aktiv. Eine spannende Zeit für alle Imkerinnen und Imker!
Zum Reingucken ist es noch zu früh, aber  am Flugloch zu sitzen und die ersten Ausflüge der Bienen zu beobachten und sich mit ihnen über pollenbeladene Rückkehrerinnen zu freuen, ist ein unvergleichliches Erlebnis! Die Königin fliegt übrigens noch nicht selber aus – das Sammeln von Wasser und Pollen übernehmen ihre Arbeiterinnen.

Aufräumen als Beruf

Dagmar Leicht

Dagmar Leicht

Es gibt Menschen mit ungewöhnlichen Berufen im Hammerbachtal. Dagmar Leicht aus Peuerling gehört dazu. Wer noch nach einer etwas ausgefalleneren Idee für den Muttertag sucht, dem sei ihr Angebot ans Herz gelegt: „Professionelles Aufräumen“ mit Leichtigkeit, Ausdauer und Erfahrung. Was sich dahinter verbirgt, versuchten wir im Gespräch zu ergründen.

Frage: Wie kamen Sie dazu, eine so ungeliebte Angelegenheit wie das Aufräumen zum Beruf zu machen?

Weiterlesen

Demeter aus dem Ei

Diese Geschichte würde eigentlich besser zu Ostern passen, aber sie hat sich Anfang November zugetragen und passt ja auch ein bisschen zu Weihnachten, denn sie handelt vom Wunder des Lebens. Es begann alles damit, dass mein Huhn Bernadette, die mit ihren Schwestern Chrissi, Dorle und Alma auf unserem kleinen Hühnerhof in Egensbach lebt, unbedingt einmal brüten wollte. Weiterlesen

Es ist viel los 2015!

Beim Lesen der Hersbrucker Zeitung blieb mein Auge bei „Termine in Offenhausen“ hängen. Von Januar bis Dezember 2015 gibt es Veranstaltung über Veranstaltung: Ski-Ausflüge, Faschingsbälle, Sängerabende, Wanderungen, Kirchweihen, Sänger- und Musikanten-Treffen, Schaumparty, Weihnachtsfeiern, Christbaumverlosung u.v.m. Mit Langeweile ist 2015 in der Gemeinde Offenhausen nicht zu rechnen. Und nicht nur hier. Weiterlesen

Vom gemeinsamen Brotbacken im Hammerbachtal

Eigenes Brot im Holzbackofen backen – so wie es in den Dörfern des Hammerbachtales einmal alltäglicher Brauch war – das wollte ich schon immer gern. Seitdem ich in Egensbach wohne, steigt mir jedes Jahr an Pfingsten der Duft von Holzfeuer und frischem Brotkuchen beim traditionellen Brotkuchenfest in die Nase und ich träume vom eigenen Holzofenbrot. Am Pfingstsamstag 2014 kam ich darüber mit Elfriede Moosburger und Dieter Schmidt ins Gespräch. Weiterlesen

Ich traf sie wieder

Ruth Wittmann

Ruth Wittmann

Das prächtige Tor stand bereits offen, als ich mich dem Henfenfelder Schloss näherte. Fenster hell erleuchtet luden zum Treffen ein. Neugierig begab ich mich in den Innenhof. Die Betonfackeln am Fuß der Treppe warfen geheimnisvolle Schatten auf die Mauern im Schlosshof und zeigten mir den Weg. Ich folgte dem Stimmengewirr der Treppe nach oben. Die Hausherrin und Gastgeberin Denette Whitter (künstlerische Leiterin der Opernakademie in Henfenfeld (http://www.opernakademie-henfenfeld.de/) und die Künstlerin und Kuratorin,

Ruth Wittmann nahmen sich meiner an und erklärten mir auf einem künstlerisch gestalteten Kaleidoskop – Plan den Weg durch das Schloss. Ich folgte, den Plan in der Hand, dem Bilderweg der Ausstellung des Hersbrucker Künstlerstammtisches im Pfinzingschloss in Henfenfeld. Weiterlesen

Beeren, Äpfel und Holunder: eine Nachlese

QuittenZugegeben, ich bin Städterin. Gemüse und Obst kaufe ich im Laden. Aber den Blick in die Obst- und Gemüsegärten auf dem Land, ihre Fülle und ihren Reichtum habe ich immer schon geliebt. Was für ein Leben. Vor drei Jahren hat es mich nun selbst auf´s Land verschlagen. Den Obstsegen darf ich seither live miterleben. Wie schön.

Weiterlesen

Glas begegnet Metall – Metall begegnet Glas

Atelier4Immer wenn ich in Offenhausen an dem Fachwerkhaus der Künstlerin vorbeifuhr, staunte ich über ihr Glaskleid auf dem großen Plakat. Ein Kleid aus vielen kleinen, blauen Glasplättchen, aufgereiht an einem verschnörkelten Metallrahmen, einen glockigen Rock und ein Korsett formend – eine gläserne Robe für ein festliches Ereignis. Was für eine Vorstellung? Frau trägt an ihrem Festtag ein leuchtend blaues Glaskleid – metallisch und gläsern, erhaben und elegant, gehalten und gerahmt, durchsichtig und zerbrechlich, mutig und stolz. Zwei gegensätzliche Materialien um ihren Körper geschwungen, das Licht einfangend, die Blicke auf sich ziehend. Trägt die Künstlerin Silvia Lobenhofer ihr gläsernes Kleid? Ich will sie unbedingt kennen lernen. Ich will hinter ihre sichtbare Faszination von Glas und Metall blicken. Ich will mehr über ihre Kunst erfahren. Weiterlesen